Technische Anschlussbedingungen Fernwärme

Planen Sie einen Fernwärmeanschluss bei Ihrem Kunden? Wir beraten Sie gerne über die Anschlussmöglichkeiten an das Fernwärmenetz. Die Fernwärme stammt ausschliesslich aus lokaler Energie vom Energiepark ZAB. Unsere Kunden am Wärmenetz erhalten zuverlässig und sicher eine saubere Energie zum fairem Preis.


Wie funktioniert die Fernwärme?

Aus Abfall wird Heizenergie

Fernwärme nutzt die Abwärme der Kehrichtverbrennungsanlage Bazenheid (ZAB), die durch die Verwertung von Abfall entsteht. Diese Wärme wird durch ein Leitungsnetz direkt zu Ihnen nach Hause geliefert. Somit wird Kehricht nicht einfach nur verbrannt, sondern als ökologische Heizenergie genutzt.

Wie eine riesige Zentralheizung

Fernwärme funktioniert wie eine riesige Zentralheizung. Statt für jedes Gebäude einzeln wird die Wärme für Hunderte von Haushalten zentral im ZAB erzeugt. Die Verwertung von Abfall treibt eine Dampfturbine an, die elektrischen Strom, Dampf und reichlich Abwärme produziert. Die Abwärme liefert dabei Warmwasser von rund 90° C an eine Übergabestation. Dort wird das 90° C heisse Wasser durch einen Wärmetauscher geleitet, übergibt dabei Wärmeenergie und fliesst danach mit einer Temperatur von 50° C wieder zurück zur Energiezentrale im ZAB.


Die Vorteile der Fernwärme

Rundum sorglose, ganzjährige Wärmeversorgung für Ihre Raumheizung und Warmwasser

Wirtschaftlich interessant, da die Unterhaltskosten wegfallen

Komfortabel, unkompliziert und wartungsfrei

Gezielte Förderung der klimafreundlichen und ökologischen Wärmeproduktion in der Region

Absehbare Stabiler Wärmepreis, da weitgehend unabhängig von den internationalen Kursschwankungen der Gas- und Erdölpreise

Raumgewinn in der Liegenschaft, da die Hausstation mit Wärmetauscher deutlich weniger Platz beansprucht, als ein Heizkessel, ein Öltank und ein Kamin

Lokale Wertschöpfung

Nutzung lokaler erneuerbarer Quellen

Sehr gute CO2-Bilanz


In wenigen Schritten zum Wärmeanschluss


1. Anfrage der Anschlusskosten

Um die Anschlusskosten zu berechnen brauchen wir von Ihnen folgenden Angaben zur Heizung: Standort/ Adresse, Baujahr der bestehenden Heizung, Heizenergie (Öl, Gas, usw) und den Jahresverbrauch. Wir werden danach dem Kunden bei einem persönlichen Gespräch die Möglichkeiten für einen Anschluss am Fernwärmenetz erklären.

Produkteinformation, Preise 

2. Vertragsabschluss, Verkauf der Übergabestation

Der Kunde erhält von uns einen Anschlussvertrag für die Zuleitung ab dem Fernwärmenetz. Für den Verkauf und die Installation empfehlen wir Ihnen unsere Standart-Übergabestation. Die Auftragsvergabe für die Installation der Übergabestation erfolgt direkt vom Kunden.

3. Installation gemäss den Technischen Anschlussbedingung (TAB)

Für die Installation der Anlagen im Heizraum muss vorgängig dem Bau der Wärmeübergabestation die entsprechende Technische Anschlussbedingung (TAB) die als Heizungsinstallateur unterzeichnet werden.

Technische Anschlussbedingung (TAB) 

4. Abstimmung der Inbetriebnahme

Nachdem die Liegenschaft an die Wärmeversorgung angeschlossen ist, erfolgt in Abstimmung mit unserem rwt-Fachmann die Inbetriebnahme. Bitte teilen Sie uns 10 Tage vorher die geplante Inbetriebnahme der Wärmeübergabestation mit.


Kontakt



Häufig gestellte Fragen

Was ist Wärme-Contracting?

Der Kauf, Bau und Betrieb einer umweltfreundlichen, CO2-neutralen Wärmeanlage ist für Liegenschaftsbesitzer eine aufwendige Sache. Eine gute Alternative ist das Wärme-Contracting. Dabei übernimmt ein spezialisierter Contractor die Lieferung der Wärme für Heizung und Warmwasser.


Könnte Sie auch interessieren

Für Eigentümer

Mehr erfahren  

Für Mieter

Mehr erfahren  

Für Verwaltungen

zum Web-Formular  
Telefon: 071 932 50 00
Downloads
Kontakt