Wasser, Preise

Wir geben täglich unser Bestes, dass Sie auf eine sichere und qualitativ hochwertige Trinkwasserversorgung zählen können.

Info

Für die öffentliche Wasserversorgung werden in der Schweiz rund 1 Milliarde m3 Trinkwasser (1 m3 = 1000 l) gefördert. Weitere interessante Informationen in unserem Ratgeber

Zum Ratgeber

Wasser

Unsere wichtigste Aufgabe ist die Lieferung von Trinkwasser in einwandfreier Qualität für alle unsere Kundinnen und Kunden. Falls es mal brennt, sind wir für die Bereitstellung vom Löschwasser für den Brandschutz bzw. der Feuerwehr zuständig.

Regionale Wasserversorgung

Wir versorgen die Gemeinden Kirchberg, Lütisburg und Bütschwil mit Trinkwasser. Ab der Gewinnung wird dieses ohne grössere Aufbereitung als reines Naturprodukt ins Wassernetz eingespeist und direkt oder über unsere Partner-Korporationen an unsere Kundinnen und Kunden verteilt.

Partner-Korporationen



Reglemente und Wasserpreise

Eine Wasserversorgung muss von Gesetzes wegen ihre Kosten decken, darf aber keinen Gewinn abwerfen. Das Trinkwasser wird mithilfe eines Wasserzählers in m3 gemessen.

Der Wasserpreis setzt sich zusammen aus dem Grundpreis und der bezogenen Wassermenge in m3. Dieser Grundpreis ist abhängig vom installierten Wasserzähler und muss auch dann bezahlt werden, wenn kein Wasser bezogen wird.

Das Trinkwasser wird mithilfe eines Wasserzählers in m3 gemessen. Der Wasserpreis setzt sich zusammen aus dem Grundpreis und der bezogenen Wassermenge in m3. Dieser Grundpreis ist abhängig vom installierten Wasserzähler und muss auch dann bezahlt werden, wenn kein Wasser bezogen wird.


Wasserqualität

Hochwertiges Trinkwasser – ein Privileg!

Das Trinkwasser der rwt hat eine hohe Qualität. Damit dies so bleibt, wird laufend auf dem gesamten Verteilnetz die Wasserqualität analysiert und in unserem Labor auf die Wassergüte getestet. Zusätzlich führt das kantonale Amt für Verbraucherschutz (AVS) jährlich mehrere Trinkwasserproben im rwt Verteilnetz durch.

Schutz der Wasserqualität hat oberste Priorität

Wir nehmen die Chlorothalonilrückstandsthematik sehr ernst und nehmen die Belastung mit Sorge zur Kenntnis. Für die Wasserversorger ist die Belastungssituation nicht überraschend, da die Metaboliten an verschiedenen Orten bereits im Trinkwasser nachgewiesen wurden. Mit den heutigen gesetzlichen Vorgaben kann der vorsorgliche Schutz des Trinkwassers nicht ganzheitlich gewährleistet werden. Die rwt führt deshalb regelmässig weitere Beprobungen an den Pumpwerken und an unterschiedlichen Verbrauchsstellen durch.

Kontakt



Häufig gestellte Fragen

Wie setzt sich der Strompreis zusammen?

Die Strompreise setzen sich aus der Stromlieferung (Energie), der Netznutzung und der Abgaben zusammen.

Netznutzung

Als «Netznutzung» bezeichnen wir den Netztarif, den dir rwt für den Bau und die Instandhaltung der eigenen und vorgelagerten elektrischen Infrastrukturen investiert. Dazu gehören unter anderem das Verteilnetz, Transformatoren, Messwesen, Zählerablesung, Pikettdienst sowie administrative Aufwände.

Je nach Tarifkategorie: Monatlicher Grundpreis (unabhängig vom Verbrauch, deckt einen Teil der administrativen Kosten ab) oder Leistungspreis (wird pro kWh verbrauchten Strom verrechnet).

Arbeitspreis (wird pro kWh verbrauchten Strom verrechnet)

Systemdienstleistungen (entschädigen die nationale Netzgesellschaft Swissgrid für den Betrieb des Höchstspannungsnetzes.

 

Energie

Arbeitspreis (abhängig vom gewählten Stromprodukt wird pro kWh verrechnet)

Abgaben

Abgaben an Gemeinwesen (Konzessionsabgabe Gemeinde Kirchberg: 0.33 Rp./kWh/inkl. MwSt.)

Förderabgabe des Bundes (fördert unter anderem Strom aus erneuerbaren Energien, kommt dem Gewässerschutz zugute, 2.48 Rp./kWh/inkl. MwSt.)

Wer ist von der Marktöffnung betroffen?

Die eidgenössischen Räte haben am 23. März 2007 das Stromversorgungsgesetz – und damit die Strommarktliberalisierung – gutgeheissen. Das Gesetz enthält die Grundlagen für eine zuverlässige, nachhaltige Stromversorgung und sieht eine zweistufige Marktöffnung vor. Somit können in einer ersten Etappe die Grosskunden mit einem jährlichen Verbrauch von mehr als 100 000 kWh ihren Stromlieferanten frei wählen.

Kann ich meine Stromqualität wählen?

Ja, Sie können. Ohne ihren Änderungswunsch erhalten Sie automatisch das Produkt «rwt Basisstrom». Dieser besteht mehrheitlich aus erneuerbaren Energien. Es ist das günstigste Produkt und besteht mehrheitlich aus Schweizer Wasserkraft.

Als Alternativen stehen die Produkte «rwt Naturstrom» oder «rwt Lokalstrom» zur Verfügung. Mit dem qualitativ hochwertigsten Produkt «rwt Lokalstrom» erhalten Sie Ökostrom aus der Produktion vom Versorgungsgebiet der rwt Regionalwerk Toggenburg AG. Der Strommix setzt sich aus den Produktionen der PV-Anlagen auf Kirchberger, Bazenheider und Bütschwiler Dächern zusammen.

Im Produkt «rwt Naturstrom» ist der Strommix aus der lokalen Solarproduktion und wird ergänzt mit Schweizer Wasserkraft mit Herkunftsnachweis. Teilen Sie uns Ihr Wunsch per E-Mail oder Telefon mit und passen Sie Ihr Stromprodukt einfach und bequem an.


Könnte Sie auch interessieren

Strom selbst produzieren

Mehr erfahren  

E-Mobilität in Mehrfamilienhäusern

Mehr erfahren  

Für Eigenheimbesitzer

Alle Infos  
Telefon: 071 932 50 00
Downloads
Kontakt